Erfolgsserie hielt an

Bezirksoberligamannschaft gewinnt auch das letzte Heimspiel der Saison 2018/19 gegen die Mannschaft des BC Kassel IV

Am 24.03.2019 trat die Bezirksoberligamannschaft des ESV Jahn Treysa zum letzten Mal in der Saison 2018/19 in heimischer Halle gegen die Gäste aus Kassel an.
Seit Längerem konnte auch Matthias Roeschert wieder für die Mannschaft seine Qualitäten einsetzen und gleich 2 Siege vermelden – zum einen mit Mareike Fuhrmeister im Mixed und zum anderen mit Lorenz Eberhardt im Herrendoppel. Doch auch Mareike Fuhrmeister stand ihrem Mixed-Partner in nichts nach und gewann an der Seite von Julia Pauli auch einen Punkt für die Heimmannschaft. Das erste Herrendoppel zeigte Nerven, als es den ersten Satz 24 zu 22 gewinnen und im zweiten Satz zwar aufholen, aber diesen nicht mehr für sich verbuchen konnte. Der entscheidende dritte Satz ging spannend weiter und schlussendlich konnte ein grandioser Ball von Christian Schier-Zulauf den Sieg für das immer besser ins Spiel kommende Doppel einleiten. Doch damit nicht genug. Auch Julia Pauli machte es spannend und zog die Blicke aller in der Halle Anwesenden auf das Spielfeld, auf dem das Dameneinzel und letzte Spiel des Tages stattfand. Zwar zwischendurch immer wieder mit sich hadernd, aber im Endeffekt doch verdient, erkämpfte sie den 7 . und letzten Punkt der Saison für die Mannschaft des ESV.

In den nächsten Wochen trifft sich die Mannschaft traditionell in der Ziegelhütte, um dort in gemütlicher Atmosphäre zum einen die Saison auszuwerten und zum anderen die neue Saison zu besprechen.
Eins ist sicher: es kommt wieder alles anders…!

Erfolgreicher Auftritt beim vorletzten Saisonspiel

Bezirksoberligamannschaft konnte auch gegen die Mannschaft aus Schwebda punkten

Der Nachwuchs trainiert schon..

Am 10.3.2019 trat die Bezirksoberligamannschaft dem Motto kommt-wieder-alles-anders folgend gegen die Mannschaft aus dem entlegenen Schwebda an. Drei wichtige Mannschaftsmitglieder mussten für diesen Spieltag absagen und so machte es sich der Coach zur Aufgabe trotzdem maximal aufzustellen, was nach den drei Doppeln aufzugehen schien. Die Doppel um Fuhrmeister und Pauli, Berg und Eisenach sowie Schier-Zulauf und Krosky konnten in eher knappen Spielen die ersten Punkte für die Heimmannschaft einholen. Nach den Herreneinzeln konnten die Spieler und Zuschauer die Ergebnisse nicht recht fassen, da auch diese für den ESV gutgeschrieben werden konnten. Leider musste das 3. Herreneinzel verletzungsbedingt abgebrochen werden – nachmals gute Besserung an dieser Stelle. Sowohl das Dameneinzel von Julia Pauli als auch das gemischte Doppel um Mareike Fuhrmeister und Frank Eisenach machten die maximale Punktzahl möglich – ein irgendwie kurioser Spieltag, der vielleicht am letzten Spieltag der Saison 2018/19 fortgesetzt werden kann oder kommt-wieder-alles-anders ..?

Erfolgsserie geht weiter

Bezirksoberligamannschaft gewinnt in Schlitz

Die letzte Auswärtsfahrt ist stets eine besondere, zumal diese die Mannschaft aus Treysa zur befreundeten Schlitzer Mannschaft führte. Die eine oder andere Doppelbegegnung verlief äußerst knapp, jedoch konnten alle für die Schwälmer verbucht werden. Viktor Berg hatte sich für das Auswärtsspiel viel vorgenommen und trat zu seinem Einzel zeitgleich zum spielenden Mixed an. Lange Ballwechsel zeichneten das Spiel aus und zum Schluss musste Viktor leider anerkennen, dass sein Gegenspieler mehr Punkte auf dem Spielberichtsbogen erarbeitet hatte. Für Ayman Ali war es im ersten Herreneinzel weniger schweißtreibend, den sechsten Punkt für Treysa zu holen. Im zweiten Herreneinzel schienen dann die umkämpften Ballwechsel stattzufinden und etwas glücklich konnte der 7. Punkt an diesem Spieltag eingefahren werden.

Die letzten beiden Spiele der Saison 2018/19 finden in Treysa statt. Ob die Erfolgsserie weitergeht, wird sich zeigen – vielleicht kommt-wieder-alles-anders…

Erfolgreiches Auswärtsspiel in Bad Hersfeld

Bezirksoberligamannschaft holt wichtige Auswärtspunkte

Am Sonntagmorgen reiste die Mannschaft in die Hessentagsstadt 2019 und konnte überraschend schnell mit den drei Doppeln um Mareike Fuhrmeister und Julia Pauli, Ayman Ali und Lorenz Eberhardt sowie Christian Schier-Zulauf und Gunnar Krosky Punkte für den ESV einholen. Die anschließenden Einzelspiele und das gemischte Doppel mussten größtenteils über drei Gewinnsätze gespielt werden. Der Einsatz der Mannschaftsmitglieder lohnte sich, da am Ende ein 7:1 aus treysaer Sicht zu lesen war.
In der nächsten Woche steht das letzte Auswärtsspiel in Schlitz an. Die letzten beiden Spiele der Saison finden an den dann folgenden Sonntagvormittagen in eigener Halle statt.

Letztes Spiel der Hinrunde beim BC Kassel

Am Wochenende vor den Adventssonntagen trat die Mannschaft in der Bezirksoberliga bei der 4. Mannschaft des BC Kassel an. 

Und es kam wieder alles anders: Gefühlt das erste Mal überhaupt konnte Coach Christian Schier-Zulauf gesundheitsbedingt nicht aufgestellt werden. So rückte Viktor Berg ins 3. Herreneinzel auf. 

Gestartet wurde der Spieltag mit dem Damendoppel und 1. Herreneinzel. Die anderen Spielfelder wurden von der 2. Mannschaft der Gastgeber bespielt und lautstark angefeuert. 1:1 stand es nach diesen Spielen, wobei das Damendoppel äußerst knapp abgegeben werden musste. Das 2. Herrendoppel konnte nicht auf die gewohnte Spielstärke  zurückgreifen und ging wie auch das Mixed ohne Punkt eher unzufrieden vom Feld. Das Dameneinzel bot den Zuschauern viele lange und spannende Ballwechsel, die auch von Nachwuchsspieler Johann bestaunt wurden. Dieser Spieltag sollte nicht der des ESV werden. So blieb auch das 1. Herreneinzel sieglos und mit leichter Verletzung verließ die Nummer 1 das Feld. Mit einem Zweisatzsieg holte das 2. Herreneinzel einen 2. Punkt für die Mannschaft aus Treysa.

Zum Ausklang der Hinrunde und des Kalenderjahres findet in der Ziegelhütte traditionell die Weihnachtsfeier statt.

Wir sind auf die Rückrunde gespannt, wenn es wieder heißt: kommt wieder alles anders!

Unentschieden im entlegenen Schwebda

Die Bezirksoberligamannschaft konnte beim TV Schwebda ein 4:4 erreichen.
Mit der Unterstützung von Anika Bachmann und Viktor Berg reisten Mareike Fuhrmeister, Christian Schier-Zulauf, Ayman Ali und Gunnar Krosky gen Eschwege und konnte das Damendoppel, 1. Herrendoppel, 1. und 2. Herreneinzel gewinnen, so dass es ziemlich schnell 4:1 stand. Das Dameneinzel ging denkbar knapp in drei Sätzen und im letzten mit 22:20 an die Gegenspielerin von Mareike.
Der Punkt im Auswärtsspiel konnte noch durch die Schuhe aufpoliert werden. Unklar? Dann einfach während der Spielzeit montags oder donnerstags vorbeikommen.

ESV trat beim BC Kassel III an

Am 20.10.2018 trat die Bezirksoberligamannschaft beim BC Kassel an und hatte sich nach dem unglücklichen Start in die Saison einiges vorgenommen. Im Endeffekt kam wieder alles anders.

Die Spiele fanden in Vellmar statt und parallel dazu spielte die 1. Mannschaft des BC, die lautstark unterstützt wurde. Das 1. Herrendoppel hatte an diesem Spieltag wenig gegen das heimische Doppel entgegenzusetzen. Anders ging es bei den Damen zu, die zwischenzeitig ausgleichen konnten. Das 2. Herrendoppel fand im zweiten Satz besser ins Spiel, doch zum Punktgewinn reichte es leider nicht. Das Mixed nutzte seine Chancen nicht konsequent genug und ließ die Punkte ebenso in Kassel zurück. Die Einzelspieler um Viktor Berg, Christian Schier-Zulauf und Ayman Ali konnten sich ebensowenig durchsetzen. Nur Julia Pauli konnte beide Spiele gewinnen: das Doppel mit Mareike Fuhrmeister und das Dameneinzel!

Nun heißt es, am darauf folgenden Tag zuhause gegen die hersfelder Mannschaft zu punkten.

Trotz Niederlage im 1. Heimspiel der Saison viele Gewinner

1. Heimspiel der Saison endet mit einer Niederlage gegen KSV Baunatal

Trotz der Niederlage im ersten Heimspiel der Saison 2018/19 gingen viele Spieler*innen mit glücklichen Gesichtern von den Spielfeldern in der Großsporthallte im Ostergrund.

Die Voraussetzungen waren nicht optimal: Mit dem Gegner, der in der vergangenen Saison in der Verbandsliga spielte, kam eine schwere Aufgabe auf die Mannschaft aus Treysa zu. Zudem fiel der „an eins“ spielende Ayman aus.
Nach den beiden Herrendoppeln lag eine deutliche Niederlage in der Luft. Gegen den Absteiger aus der Verbandsliga stand es nach den Zweisatzspielen 2:0 für die Gäste aus Baunatal. Anika Bachmann und Julia Pauli haben auf dem Mittelfeld alles gegeben, konnten am Ende leider nur einen weiteren Punkt für die Gäste auf dem Spielberichtsbogen vermerken.
Viktor Berg rückte durch den Ausfall von Ayman in die Bezirksoberligamannschaft auf und hatte die gute Form aus dem Training mit auf den Platz bringen können. Er gewann sein erstes Spiel für die Mannschaft und konnte den ersten Punkt für die Heimmannschaft einfahren.
Im Dameneinzel trat Julia für den ESV an und machte es für alle -vermutlich auch für sich selbst- sehr spannend. In drei Sätzen holte sie  nach vielen umkämpften Ballwechseln gegen die Linkshänderin den 2. Punkt. Gleiches wollte Gunnar Krosky im 1. Herreneinzel erreichen, scheiterte aber in zwei Sätzen am Gegenspieler. Ein Unentschieden war noch möglich.
Im gemischten Doppel traten Anika Bachmann und Lorenz Eberhardt an. Zeitlich leicht versetzt wollte es Coach Christian Schier-Zulauf im 2. Herreneinzel wissen. In freundschaftlicher Manier gingen die beiden miteinander um und Christian war am Ende einer von denen, die mit besonders glücklichem Gesichtsausdruck den Platz verließen.
Zwar nicht als Gewinner, aber trotzdem zufrieden und vor allem nicht chancenlos, beendeten das Mixed den Spieltag.

Am 20.10.2018 geht es weiter im Spielbetrieb und auch dann wird es wieder heißen: kommt wieder alles anders!

 

 

 

 

 

 

 

Teilnahme am 9. Sandershäuser Sommerturnier

Zu Gast bei Freunden – TSG richtet wieder ein sehr angenehmes Turnier aus

Am 16.06.2018 nahmen Ayman und Gunnar am Turnier in Sandershausen teil, das nach dem schweizer System organisiert wurde.
Nach drei gewonnenen Spielen bekam das Doppel des ESV eine anspruchsvolle Aufgabe zugeteilt: eine Paarung gegen den Ligakonkurrenten des BV Kassel. Denkbar knapp ging dieses Spiel aus, bei dem neben interessanten Ballwechseln auch das eine oder andere Grinsen über das Netze gesendet wurde: Die Treeser gaben 2 Sätze zu 20 ab, was ihnen zum Schluss den 2. Platz einbrachte.
Neben den Spielen stand der Austausch im Vordergrund, da man sich immerhin 2 Jahr nicht mehr gesehen hatte. So gab es gegen das Doppel um Andreas und Rainer des gastgebenden Vereins sowohl neben als auch auf dem Platz kuriose Ball- und Wortwechsel: Danke, Jungs, das war wirklich großartig!

Sandershausen – immer eine gute Adresse, wenn man Badmintonsport in äußerst angenehmer Atmosphähe erleben will.
Bis zum nächsten Jahr!