Heimspiel endet 3:5

Auch wenn das letzte Spiel einer kleinen Heimspielserie 3:5 ausging, fühlt es sich wie ein Unentschieden an.

Mit der 3. Mannschaft der Spielgemeinschaft aus Kassel und Vellmar trat der aktuelle Tabellenführer gegen den Tabellenzweiten der Bezirksoberliga an. Es versprach nicht nur deshalb ein spannendes Aufeinandertreffen zu werden, denn mit Ayman Ali stand zudem wieder ein Spieler zur Verfügung, der mit besonderer Spielgestaltung den Unterschied ausmachen kann.

Der Auftakt verlief eher ernüchtern: Klar mussten Christian Schier-Zulauf und Gunnar Krosky im 1. Herrendoppel den ersten Punkt an die Gäste abgeben. Ausgeglichener zeigten sich die verbleibenden Doppel der Damen und Herren um Moana Schüler und Julia Pauli sowie Ayman Ali und Lorenz Eberhardt. Letztere konnten trotz Leistungssteigerung nicht für den Ausgleich sorgen. Das Damendoppel gewann hingegen und verkürzte zum Zwischenstand von 1 zu 2.
Linus Dietrich, am vergangenen Wochenende noch Spieler der Tages, trat im dritten Herreinzel an. Er unterstrich in vielen Ballwechseln seine positive Entwicklung und verpasste es nur knapp, seinen Gegenspieler in einen dritten Satz zu zwingen und sich schlussendlich vielleicht doch durchzusetzen.
Ayman Ali begeisterte und erstaunte nicht nur seinen Gegner mit seinem variantenreichen Spiel, auch die Zuschauer am Spielfeldrand starrten gebannt auf die Anzeigentafel, denn kaum knapper kann ein Spiel nicht ausgehen als mit 2 Punkten Vorsprung jenseits der Punktzahl von 20. Jedoch stand es am Ende 1:4. Beinahe parellel begannen das gemischte Doppel mit Moana und Christian und das Dameneinzel, das Julia bestritt. Moana konnte an der Seite von Christian überzeugend den zweiten Punkt vermelden. Julia ging es ähnlich und trug für die Heimmannschaft den dritten Punkt ein. Es stand 3:4 und das erste Herreneinzel stand noch aus – ein Unentschieden war möglich.
Den ersten Satz gab Gunnar noch ab und konnte zunehmend an Spielstärke gewinnen. Das reichte jedoch nicht aus. Trotz eines Vier-Punkte-Vorsprungs konnte er aufgrund einer insgesamt zu hohen Fehlerquote den dritten Satz nicht mehr erzwingen, was vielleicht den Ausgleich ….

Den Spieltag ließen die – teils sehr erfolgreichen – Spielerinnen und Spieler bei Pizza und Getränken noch einmal bei lauer Witterung vor der Halle Revue passieren.

Es geht Ende Oktober mit dem Auswärtsspiel in Kassel weiter. Dort trifft die Mannschaft des ESV auf die vierte Mannschaft der oben genannten Spielgemeinschaft. Vielleicht wird dann aus einem Gefühl mehr als nur ein Remis?

Saisonstart in Bad Hersfeld

Bezirksoberligamannschaft fuhr zum ersten Spiel der Saison nach Bad Hersfeld.

Die Spielerinnen und Spieler der ersten Mannschaft traten am 13.09.2020 zum Saisonauftakt in der Jahnhalle an. Trotz des Hygienekonzeptes waren die Aktiven froh, dass die Wettkampfzeit begonnen hat und eröffneten die Spielzeit sogleich mit den Doppeln. Mareike Fuhrmeister und Julia Pauli standen denkbar knapp vor einem möglichen Sieg, doch eine subjektiv gesehen nicht ganz eindeutige Entscheidung brachte den ersten Punkt für die Heimmannschaft. Die Herrendoppel um Viktor Berg und Lorenz Eberhardt sowie Christian Schier-Zulauf und Gunnar Krosky konnten ebenso wenig zum Punktekonto der Gäste beitragen, wobei es nicht aussichtslos war. Den ersten Punkt erspielte Julia Pauli in zwei Sätzen und Viktor Berg legte mit einem erkämpften Dreisatzspiel nach. Das erste Herreneinzel bildete den Abschluss des Spieltages und der ersehnte dritte Punkt war greifbar nahe. Doch das Motto kommt-wieder-alles-anders wäre nicht unser Motto, wenn es nicht wieder eingetreten wäre: Der dritte Punkt blieb in Hersfeld und die Mannschaft machte sich auf den Heimweg durch den spätsommerlichen Knüll.

Das nächste Spiel findet in zwei Wochen in Kassel statt. Der erste Sieg ist das Ziel!

Unentschieden im Heimspiel

Am 29.02.2020 fand das vorgezogenen Heimspiel gegen die Gäste aus Schlitz statt und endete mit einem freundschaftlichen Unentschieden.

Anders als im Hinspiel konnte das 2. Herrendoppel mit Lorenz Eberhardt und Viktor Berg einen Punkt einfahren, was dieses Mal dem 1. Herrendoppel verwährt wurde, wobei es beinahe traditionell sehr knapp und umkämpft zuging – in beiden Doppeln. Die Damen konnten abermals überzeugen. Mareike Fuhrmeister und Julia Pauli gewannen das Doppel und Letztgenannte ihr Dameneinzel. Es stand 3:1 und einige Zuschauer dachten sogar an einen Heimsieg der ESV-Mannschaft.
Viktor Berg holte erneut 2 Punkte und damit den 4. für die Mannschaft, indem er das 3. Herreneinzel gewann. Christian Schier-Zulauf kämpfte im 2. Herreneinzel um den Siegpunkt, doch in drei Sätzen musste er sich dem Gegenspieler geschlagen geben – ähnlich erging es Gunnar Krosky im 1. Herreneinzel über 3 Gewinnsätze.
„Das hat Spaß gemacht“, sagte Mathias Block, der seit längerer Pause wieder im 1. Herrendoppel auf dem Feld stand. Diese Meinung vertrat er nicht alleine – so ist es, wenn eine befreundete Mannschaft zu Besuch kommt.

Am nächsten Wochenende begrüßen wir die Mannschaft aus Fulda in unserer Halle.

Erneuter Heimsieg in der Rückrunde

Bezirksoberligamannschaft gewinnt gegen die Mannschaft aus Wolfhagen

Am 9.02.2020 trat die Mannschaft des ESV gegen die Gäste aus Wolfhagen an und beendete den Spieltag mit einem 5:3-Sieg.
Mit Julia Pauli im Dameneinzel und zusammen mit Mareike Fuhrmeister im Damendoppel waren schnell 2 Punkte auf der Habenseite. Knapp, aber dann doch klar in zwei Sätzen, konnte Letztgenannte auch mit Christian Schier-Zulauf den dritten Punkt einholen. Auf unsere Damen ist momentan einfach Verlass. Doch auch Christian Schier-Zulauf konnte seine Erfolgsserie fortsetzen und den fünften Punkt für die Mannschaft erkämpfen, nachdem Viktor Berg bereits den vierten Punkt geholt hatte.

Weiter geht es mit dem nächsten Heimspiel zuhause am 29.02.2020 gegen die Mannschaft aus Schlitz, gegen die es stets besonders intensive Spiele und einen ebenso intensiven Austausch nach dem Spiel gibt.
Kommt vorbei und nehmt teil!

Rückrundenauftakt in eigener Halle

Mit dem heutigen Sonntag begann für die Bezirksoberligamannschaft die Rückrunde.

Am 26.01.2020 startete die Rückrunde der Saison 2019/20 in eigener Halle gegen den BC Kassel/Vellmar IV.
Nach zwischenzeitigem 2:1 und 4:2 deutete vieles auf einen optimalen Start in die Rückrunde. Linus Dietrich gewann seine Spiele und konnte wie auch Christian Schier-Zulauf vier Punkte mit den Doppel- und Einzelspielen beitragen. Unsere Damen zeigten enormen mannschaftsdienlichen Einsatz, der zwar nicht in Punkte umgemünzt werden konnte, aber die Mannschaft zumindest mental super unterstützte. Der Vorsprung schmolz auf einen Punkt dahin und das erste Herreneinzel musste die endgültige Entscheidung bringen. Nach zwei Sätzen stand es 1:1, wobei auf beiden Seiten viele Fehler dem Gegner die Punkte einbrachten. Der dritte Satz sollte die Entscheidung bringen. Die hohe Fehlerzahl und ein insgesamt mäßiger Einsatz von Gunnar Krosky brachte den Gästen den Ausgleich.
In freundschaftlicher Atmosphäre klang das erste Rückrundenspiel aus.

In der kommenden Woche findet bereits das nächste Heimspiel gegen die fünfte Mannschaft aus Kassel an.

Knappe Niederlage in Fulda

Der Doppelspieltag endete mit einer 3:5-Niederlage.

Die Punkte dieses Spieltages gingen an die Gastgeber, obwohl es anfangs recht gut lief: Das Damendoppel mit Mareike Fuhrmeister und Julia Pauli garantierte erneut einen sicheren Punkt und das Dameneinzel von Julia ließ 2 Punkte auf der ESV-Seite erscheinen. Das erste Herrendoppel konnte den dritten Satz nicht erzwingen, das zweite musste sich ebenso geschlagen geben. Im gemischten Doppel setzten sich Mareike Fuhrmeister und Christian Schier-Zulauf durch und holten den dritten Punkt. Es stand 3:2 für die Gäste. Matthias Roeschert ging nach dem gewonnenen zweiten Satz recht zuversichtlich in den Entscheidungssatz. Leider konnte er den Schwung nicht mitnehmen und musste sich geschlagen geben. Ähnlich erging es Viktor Berg, der den ersten Satz stark spielte und gewann, aber schlussendlich doch in drei Sätzen verlor. Im ersten Herreneinzel konnte Gunnar Krosky auch an diesem Spieltag keinen Stich setzen und verlor das zweite Einzel an diesem Wochenende. Mit 3:5 Punkten verabschiedete sich die Bezirksoberligamannschaft aus Fulda und erhofft sich im Rückspiel einen Sieg, bei dem es zu keinem „kommt-wieder-alles-anders“ kommen soll.

Weiter geht es am 23. und 24.11.2019 in Schwebda und dem ersten Heimspiel gegen den BV Kassel.

Unentschieden in Schlitz

Die Bezirksoberligamannschaft des ESV spielt auswärts 4:4
Wieder kam alles anders; man sollte über Motto-Shirts nachdenken.
Dank der kurzfristigen Einsatzbereitschaft von Moana Schüler konnte die Mannschaft vollzählig antreten und einen Punkt im Damendoppel holen. Mareike Fuhrmeister setzte sich mit enormem Ehrgeiz im Einzel durch. Weitere Punkte holten im dritten Einzel Viktor Berg, der immer besser ins Spiel kam, und das erste Herrendoppel, das besonnen Punkt für Punkt für einen Zweisatzsieg einholte.
Insbesondere die Herren freuen sich über ein Aufeinandertreffen beider Mannschaften, das stets freundschaftlich ausklingt.

Morgen steht das nächste Auswärtsspiel in Fulda an – kommt wieder alles anders?