Unentschieden gegen Tabellenersten

Am heutigen Sonntag trat die Mannschaft des ESV Jahn Treysa in Gedenken an Lorenz, dessen Todestag sich unlängst jährte, in schwarzen T-Shirts mit seinem Namen an. Zu Gast war der KSV Baunatal, derzeitiger Tabellenführer der Bezirksoberliga Kassel. Sicher war schon vor Spielbeginn, dass es nicht einfach würde und mit Sicherheit spannende Spiele zu erwarten sind. Moana und Julia sowie Christian H. und Viktor eröffneten die Doppelspiele. Bei den Damen sah es zunächst gut aus: Moana zeigte sich sowohl stark im Angriff als auch in der Abwehr, die Gegnerinnen waren zu Fehlern gezwungen und mussten den Satz an die Heimmannschaft abgeben. Im zweiten Satz wendete sich das Blatt jedoch, Moana und Julia machten vermehrt Fehler, die Gegnerinnen nutzten die fehlende Abstimmung bei der Feldaufteilung zu ihrem Vorteil und konnten das Spiel im dritten Satz für sich entscheiden. Das zweite Herrendoppel machte es im ersten Satz richtig spannend: Die Führung wechselte immer wieder zwischen den beiden Seiten. Beim Punktestand von 23:22 konnten Viktor und Christian H. ihre Führung nicht weiter ausbauen und verloren 25:23. Im zweiten Satz gelang es ihnen nicht mehr, an den Gegner dranzubleiben. Mit dem ersten Herrendoppel bekam man ein Spiel auf hohem Niveau zu sehen: schnelle Ballwechsel, Präzision und Vielseitigkeit zeichneten das Spiel aus. Nachdem Gunnar und Christian den ersten Satz nicht für sich entscheiden konnten, legten sie im zweiten Satz noch eine Schippe drauf und ließen die Gegner hinter sich. Der dritte Satz versprach spannend zu werden, konnte aber verletzungsbedingt nicht ausgespielt werden, weshalb der Punkt an die Heimmannschaft ging. Das erste Herrendoppel sollte für diesen Vormittag das einzige Doppel bleiben, das gewonnen wurde. Moana und Christian H. konnten ihre Schwierigkeiten des ersten Satzes im zweiten zwar etwas ausgleichen, konnten aber keinen Punkt für die Mannschaft gewinnen. Auch Gunnar – sonst häufig Punktegarant im Einzel – konnte seinem überaus starken Gegner keinen Einzelpunkt abringen. Anders sah es da bei Viktor und Christian aus, die ihre Einzel souverän und bei deutlichem Punkterückstand ihrer Gegner gewannen. Auch Julia hatte Glück, dass ihre Gegnerin nicht ins Spiel fand und ihr damit den Punkt überließ. Das Unentschieden sichert dem ESV vorerst den dritten Tabellenplatz, aber vermutlich „kommt wieder alles anders“.

Danke an unsere treuen Zuschauer – schön, dass ihr da wart. Und auch einen Gruß an den KSV, mit dem es wie immer sehr nett war. Das nächste Spiel findet am 11.02.2023 um 18.00 Uhr in Fulda statt.

Auf dem dritten Platz der Tabelle nach erfolgreichem Spiel gegen den TV Schwebda

Am Sonntag standen sich beim letzten Spiel der Hinrunde zwei vollständige, wenn auch bei Schwebda leicht geschwächte, Mannschaften gegenüber. Schaute man nach der Spieleröffnung um 11.00 Uhr auf die Spielfelder, bekam man Spiele zu sehen, in denen sich die Spieler*innen der Heimmannschaft überlegen zeigten. Gunnar und Christian taten sich im ersten Satz des ersten Herrendoppels noch schwer und mussten sich mit 17 Punkten zufriedengeben, fanden sich im zweiten Satz aber so gut ein, dass sie die nächsten beiden Sätze bei gerade mal 6 und 7 Gegenpunkten für sich entscheiden konnten. Hennings und Matthias‘ gutes Zusammenspiel wurde mit einem Ergebnis von 21:04 und 21:10 belohnt. Ein sehr sehenswertes Spiel gab es mit dem Mix von Christian und Moana zu sehen. Während Moana im Damendoppel – das knapp für die Heimmannschaft entschieden werden konnte, noch Schwierigkeiten hatte, zeigte sie sich im Mix abwehrstark und reaktionsschnell, während Christian in spektakulären Aktionen alle Bälle hinter ihr holte. Obwohl sie starke Gegner*innen vor sich hatten, entschieden sie das Mix mit 21:12 und 21:14 für sich. Auch die Einzel fielen größtenteils sehr eindeutig aus. So konnte Julia mit dem Einzel einen weiteren Punkt holen bei nur 11 Gegenpunkten der Gegnerin. Gunnars Gegner konnte ihm nur 22 und Hennings Gegner ihm nur 19 Gegenpunkte abringen. Viktor hatte es schwerer. Den ersten Satz gewann er souverän zu 17. Den zweiten Satz musste er knapp mit 21:23 verloren geben. Im dritten Satz war sein junger Gegner voll in Fahrt, sodass Viktor nur 13 Punkte holen konnte und dem Gegner damit den Ehrenpunkt überließ.

So konnte die Hinrunde mit einem erfreulichen 7:1 und einem dritten Platz in der Tabelle abgeschossen werden.

Die Rückrunden beginnt am 22.01.2023 mit einem Heimspiel gegen den TV Hersfeld.

Unentschieden gegen Tabellenletzten

Im Gegensatz zur letzten Woche hatte Mannschaftskapitän Linus in dieser Woche nicht das Problem, mit einer unvollständigen Mannschaft antreten zu müssen, sondern konnte bei der Aufstellung aus den Vollen schöpfen. Die Begegnung mit den Gästen aus Vellmar endete trotz guter Musik und hervorragendem Catering nur mit einem Unentschieden. Zwei der vier erspielten Punkte konnten die Damen Moana und Julia im Doppel und Einzel holen. Nachdem Henning und Viktor ihr Spiel im ersten Satz des zweiten Herrendoppel noch nicht in Gänze aufeinander abstimmen konnten, harmonierten sie im zweiten Satz hervorragend und konnten so im dritten Satz den dritten Punkt erkämpfen. Gunnar zeigte sich im ersten Herreneinzel in Topform, machte es seinem Gegner schwer, überhaupt ins Spiel zu finden, und konnte das Unentschieden erspielen.
Beim nächsten Spiel am 27.11.2022 empfangen wir um 11.00 Uhr unsere Gäste aus Schwebda.

Krosky und Dietrich in Topform

Unentschieden beim ersten Heimspiel der Hinrunde

Nach den beiden Auswärtsspielen stand heute das erste Heimspiel der Saison gegen den PSV BG Fulda auf dem Plan. Durch das Fehlen einer gegnerischen Dame entfielen das Damendoppel sowie das Dameneinzel und unsere Mannschaft startete mit einem Vorsprung von zwei Punkten in die Begegnung. Nach einem spannenden ersten Satz im Herrendoppel mussten sich Gunnar und Christian mit 21 zu 23 geschlagen geben. Der zweite Satz fiel eindeutiger aus, sodass dieser Punkt an die Gegner ging. Ähnlich unzweideutig ging auch der Punkt für das zweite Herrendoppel an die Gäste aus Fulda. Im Mix startete Christian H. mit Mareike, die sich nach langer verletzungsbedingter Pause reaktionsschnell zeigte und die Bälle präzise platzierte. Leider kehrten die Schmerzen zurück, sodass das Spiel im zweiten Satz abgebrochen werden musste. Bei einem Punktestand von 2:3 für die gegnerische Mannschaft starteten nun die Herreneinzel und machten es noch einmal richtig spannend: Viktor zeigte sich gewohnt laufstark und ehrgeizig, stellte sein Spiel aber zu spät um, sodass es nun 2:4 stand. Blickte man zu diesem Zeitpunkt auf Gunnars Einzel, schien es hier ähnlich, da er den ersten Satz mit 16:21 verloren geben musste. Aber nur, um im zweiten und dritten Satz nochmal richtig Gas zu geben. Schnelle Ballwechsel, präzise platzierte Bälle, hohe Reaktionsschnelligkeit und beeindruckende Laufarbeit charakterisierten Gunnars Spiel und machten es für die Zuschauer überaus sehenswert. Der Einsatz wurde belohnt und Gunnar verdiente den dritten Punkt für die Heimmannschaft. Linus startete in das dritte Herreneinzel mit dem Wissen, noch ein Unentschieden erspielen zu können, und gab alles. Nach einem ersten verlorenen Satz von Christian gecoacht startete er in den zweiten Satz und ließ seinem Gegenspieler kaum mehr eine Chance. Den dritten Satz gewann er mit dem außerordentlichen Ergebnis von 21:07. Ein großes Lob an die beiden Helden des Tages, deren Verdienst das Unentschieden des heutigen Tages ist! Gemeinsam mit den Gästen ließen wir die Begegnung bei Pizza und Kaltgetränken gemütlich ausklingen.

nächstes Spiel: 06.11.2022 um 10.00 Uhr in Schlitz

2:6 beim KSV Baunatal

Sah es Anfang der Woche noch so aus, als könnten wir bei der Aufstellung aus den Vollen schöpfen, kam dann doch wieder alles anders: Nachdem wir krankheitsbedingt auf Henning und Christian verzichten mussten, sprang Hotti kurzerhand ein und ermöglichte uns sowohl die vollständige Mannschaft als auch ein Mehr an guter Laune. Die erste Hürde nahmen wir bereits mit der Hinfahrt, die wir glücklicherweise überlebten und auch ankamen.
Die Begegnung wurde durch das erste Doppel der Herren sowie das Damendoppel eröffnet. Während sich Gunnar und Viktor geschlagen geben mussten, trumpfte Moana mit Reaktionsschnelligkeit und ordentlichem Wumms auf und sorgte so für den ersten Punkt des ESV. Hotti und Christian H. machten es im zweiten Satz nochmal richtig spannend und gaben den Punkt nur ganz knapp an die Gegner ab. Die Herreneinzeln standen am heutigen Sonntag unter keinem guten Stern: Viktor unterlag knapp in drei Sätzen, in dem sehr schnelle und starke Ballwechsel zu sehen waren. Gunnar fand gegen seinen sehr präzise und offensiv spielenden Gegner nicht ins Spiel. Christian H. spielte sein erstes Einzel und holte mindestens zwei Sympathiepunkte für den ESV. Nachdem Julia im Einzel den zweiten Punkt sichern konnte, zeigte sich Moana extrem laufstark im Mix mit Hotti, das zwar keinen Punkt gewinnen konnte, aber den Zuschauern amüsante Unterhaltung bot. Für das Rückspiel wurden mit den Gegnern noch Freundschaftsspiele verabredet – wir freuen uns drauf!

Am 08.10.2022 um 17.00 Uhr spielen wir in der Ostergrundhalle gegen Fulda.

3:5 beim Spiel gegen den Tabellenzweiten

Am frühen Sonntagmorgen brach die Mannschaft des ESV Jahn nach Schlitz auf, um dort vom Tabellenzweiten freundschaftlich empfangen zu werden. Auch wenn es nicht der erste Besuch in der Halle der TSG war, erschwerten die eng nebeneinanderliegenden Felder die Orientierung und die ungewohnt langsamen Bälle machten es nicht leichter.
Trotz dieser Voraussetzungen brachten die ersten drei Doppel ein 1:2 für den ESV ein. Gunnar und Christian gaben den ersten Satz ab, zeigten im zweiten Satz beim Gleichstand von 17:17 dann Nerven und gewannen mit 18:21. Den dritten Satz holten sie bei nur 13 Gegenpunkten.
Im zweiten Herrendoppel verloren Viktor und Linus das Kopf-an-Kopf-Rennen mit 21:18 und 21:19.
Moana und Julia hatten einige Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden, konnten das Doppel aber deutlich bei nur 12 Gegenpunkten im ersten und 14 Gegenpunkten im zweiten Satz gewinnen.
Im zweiten und dritten Herreneinzel mussten sich Viktor und Linus ihren starken Gegnern geschlagen geben. Gunnar konnte den zweiten Satz des ersten Herreneinzels für sich entscheiden, musste den Punkt aber schließlich an seinen Sportsfreund Eco abgeben.
Auch Moana und Christian konnten keinen Punkt im Mix holen und vermissten noch dazu spannende Ballwechsel. Ähnlich war es in Julias Einzel. Die Wechsel waren von beiderseitigen Fehlern und nur kurzen Ballwechseln geprägt. Erst im zweiten Satz fand Julia ins Spiel und konnte bei einem Punktestand von 03:21 den dritten Punkt für den ESV Jahn holen.
Trotz der Niederlage steht der ESV Jahn nach diesem vorletzten Spiel auf Platz drei.
Am kommenden Samstag findet um 17:00 Uhr das letzte Spiel der Saison statt, wenn der ESV Jahn in der Ostergrundhalle die Mannschaft aus Schwebda begrüßt.

Aus Klatsche wird Beifall

Nach der Niederlage des gestrigen Tages startete die Mannschaft des ESV am heutigen Sonntag direkt mit einem Vorsprung von zwei Punkten, da die Spielgemeinschaft Kassel / Vellmar IV mit nur einer Dame anreiste. Von den verbliebenen sechs Spielen wurden drei in drei Sätzen entschieden. Die beiden Herrendoppel jedoch, mit denen die Begegnung eingeläutet wurde, konnten in zwei Sätzen entschieden werden. Gunnar und Christian holten im ersten Herrendoppel souverän den dritten Punkt für die Heimmannschaft, indem sie den zweiten Satz mit einem klaren 21:12 für sich entschieden. Das zweite Herrendoppel war ebenfalls siegreich, musste sich den Punkt aber in einem dritten Satz erkämpfen. Während die ersten beiden Sätze knapp mit nur zwei Punkten Unterschied ausgingen, gewannen Linus und Viktor im dritten Satz mit einem klaren 21:09.
Auch das gemischte Doppel machte es spannend und ging in die Verlängerung. Moana und Christian behielten die Nerven und zwangen den Gegner im dritten Satz zu vermehrten Fehlern, sodass mit dem dritten Satz der fünfte Punkt für den ESV Jahn geholt werden konnte.
Durch die anschließenden Einzel kamen auch die zwei Punkte für den Gegner. Obwohl Linus die Zuschauer im dritten Herreneinzel immer wieder damit überraschte, verloren geglaubte Bälle noch zurückzuspielen, konnte er sich nicht gegen seinen Gegner durchsetzen und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Auch Gunnar, der in drei Sätzen gegen sich und seinen Gegner kämpfte, musste die knappe Niederlage im ersten Herreneinzel hinnehmen. Im zweiten Herreneinzel blieb Viktor – trotz der teilweise aggressiven Töne seines Gegners – gelassen und gewann das zweite Herreneinzel mit 21:14 und 22:20.
Der 6:2-Sieg gegen die SG Kassel / Vellmar IV mildert die Enttäuschung des vorherigen Spieltages etwas ab und macht Mut für das Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Schlitz.

8:0-Klatsche beim Auswärtsspiel

Mit vollständiger Mannschaft und sogar einem Ehrengast auf der Bank trat die Mannschaft des ESV Jahn Treysa beim Tabellenführer BC Kassel / Vellmar III an, der mit vielen sehr jungen Spieler*innen aufwarten konnte. Leider mussten sowohl die Einzel als auch die Doppel eindeutig verloren gegeben werden. Gunnar zeigte sich am Ende der Begegnung am erfolgreichsten, konnte er sich doch – gemeinsam mit Ayman – im zweiten Satz des Doppels 18 Punkte erkämpfen, im Einzel in beiden Sätzen sogar 19 Punkte. Trotz der gedrückten Stimmung am Ende des Spieltages hat die Mannschaft des ESV Jahn die Hoffnung auf ein besseres Ergebnis bei der morgigen Begegnung mit dem BC Kassel / Vellmar IV. 

Knappe Niederlage im Heimspiel gegen Schlitz

Am Samstagnachmittag um 17.00 Uhr begegnete die Heimmannschaft des ESV Jahn im vorletzten Spiel des Jahres der TSG Schlitz. Trotz Verschärfung der Hygieneregeln fanden sich zwei vollständige Mannschaften in der Ostergrundhalle ein, sodass alle Spiele stattfinden konnten. Es starteten traditionsgemäß die drei Doppel. Christian und Gunnar sahen sich Nummer 1 und 2 der TSG gegenüber und mussten sich einstellig geschlagen geben. Moana und Julia gaben den ersten Satz des Damendoppels aufgrund vieler Fehler ab, akklimatisierten sich aber im zweiten Satz und konnten auch den dritten Satz mit 23 Punkten für sich entscheiden. Im zweiten Herrendoppel traten Viktor und Linus an und holten den ersten Satz. Leider mussten sie die beiden folgenden Sätze abgeben.
Die dritten Sätze fanden auch in den anschließenden Einzel- und Mixspiele ihre Fortsetzung. Gunnar konnte den ersten Satz des ersten Herreneinzels mit starken Spielzügen und gutem Überblick für sich gewinnen. Es schlossen zwei spannende Sätze an, die Gunnar leider an den Gegner abgeben musste. Christian, der seit langer Zeit wieder einmal im Einzel stand, konnte seinem Gegenüber keinen Satz abringen. Nachwuchsspieler Linus zeigte sich im dritten Herreneinzel souverän: Nachdem er im ersten Satz siegte, musste er im zweiten Satz passen, gab aber nicht klein bei, sondern erkämpfte sich den dritten Satz und holte somit den zweiten Punkt für die Heimmannschaft.
Den dritten Punkt konnte Julia im Dameneinzel einfahren, auf das das Mix folgte, das noch einmal richtig spannend machte: Im ersten Satz überzeugten Moana und Viktor durch Angriffslust und Reaktionsschnelligkeit, der die Gegner wenig entgegenzusetzen hatten. Die Gegner ließen sich in der Pause zwischen den ersten beiden Sätzen gut beraten: Moana und Viktor gaben den zweiten Satz einstellig ab. Trotz einiger Ballwechsel auf Augenhöhe im dritten Satz, konnten Moana und Viktor nicht ausreichend der zahlreichen Schmetterschläge der Gegner parieren, sodass es bei den drei Punkten für den ESV Jahn blieb.

Kommende Woche findet um 16:00 Uhr das letzte Spiel des Jahres in Schwebda statt.

8:0-Sieg beim ersten Heimspiel

Am Samstagnachmittag traf die Badmintonmannschaft des ESV auf die Gegner des TV Hersfeld. Die Begegnung in der Halle im Ostergrund startete mit den drei Doppeln: Gunnar Krosky und Christian Schier-Zulauf trugen dem ESV das 1:0 ein, indem sie das erste Herrendoppel klar für sich entschieden. Während Moana Schüler und Julia Pauli ihre Gegnerinnen im Damendoppel in zwei Sätzen schlagen konnten, mussten Linus Dietrich und Lorenz Eberhardt den ersten Satz an das gegnerische Doppel abgeben, erkämpften den Punkt für den ESV Jahn aber in drei Sätzen. Den vierten Punkt holten Christian Schier-Zulauf und Moana Schüler im gemischten Doppel. Auch die Einzel waren von Erfolg gekrönt: Julia Pauli bestritt das Dameneinzel in zwei Sätzen und konnte so einen weiteren Punkt für den ESV verbuchen. Linus Dietrich überzeugte mit seiner reaktionsschnellen Abwehr und besiegte seinen Gegner im dritten Herreneinzel mit 21:15 und 21:8. Viktor Berg ließ seinen Gegner im ersten Satz des zweiten Herreneinzels mit 21:2 zurück und entschied auch den zweiten Satz klar für sich. Gunnar Krosky hielt den kompromisslosen Schlägen seines Gegners stand, entschied das erste Herreneinzel mit 21:16 und 21:7 für sich und holte damit den achten Punkt für die Heimmannschaft.