Auswärtsniederlage in Kassel

Mit 1:7 verlor die Badmintonmannschaft das vorletzte Spiel der Saison 2017 / 2018 in Kassel gegen deren dritte Mannschaft. Lediglich Matthias Block und Gunnar Krosky konnten im 1. Herrendoppel den Ehrenpunkt für den ESV Jahn Treysa holen. Die gelungene Rückkehr von Matthias Block und der leckere Tagesausklang im Sudhaus in Kassel besserten jedoch die Stimmung am vorletzten Spieltag.

 

Suchen zeitnah Spieler_innen für unsere 1. Mannschaft

Für unsere erste Mannschaft suchen wir Spielerinnen und Spieler zur kurzfristigen und langfristigen Mannschaftserweiterung.
Momentan spielen wir in der Bezirksoberliga und konnten die vergangene Saison mit einer Platzierung im Mittelfeld abschließen.
Wenn du Lust und Zeit hast, dann komm‘ doch einfach zu den Trainingszeiten in die Großsporthalle im Ostergrund: montags 19:00 Uhr – 22:00 Uhr und donnerstags 19:00 Uhr – 20:30 Uhr. Nimm auch gerne Kontakt mit uns auf (=> Kontaktadressen und Ansprechpartner)  oder schau‘ einfach vorbei, wir freuen uns auf dein Kommen.

Letztes Heimspiel der Saison gegen Vellmar

Am 11. Februar fand das letzte Heimspiel der Bezirksoberligasaison in der Großsporthalle im Ostergrund statt. Vor der ersten Angabe stand es bereits 0:2, da die Mannschaft des ESV kranheitsbedingt auf eine Mitspielerin verzichten musste. Mit großem Einsatzwillen konnten Anika Bachmann und Matthias Roeschert den ersten Punkt einfahren, bei dem es leider auch blieb.
Obwohl am Ende ein 1:7 auf dem Spielberichtsbogen stand, gibt das Ergebnis die vielen ausgeglichenen und spannenden Ballwechsel nicht unbedingt wieder. Es blieb den Dreisatzspielern verwehrt, heute den einen oder anderen Punkt an Treysa zu binden: Es kam eben wieder alles anders.

Nun gilt es nach vorne zu blicken und die Wochen bis zum nächsten Auswärtsspiel beim BC Kassel zu nutzen, um u. a. an der Genauigkeit und den Laufwegen zu arbeiten.

Weihnachtsturnier und – feier

Am 14.12.2017 fand das Weihnachtsturnier der Badmintonabteilung des ESV Jahn Treysa statt. Während der Trainingszeit am Donnerstag wurden Doppelpaarungen ausgelost und anschließend wurde in einem Satz bis 15 Punkte um Schokolade und Marzipan gekämpft. Der diesjährige unangefochtene Weihnachtsmeister ist Gunnar Krosky!

Auf den weiteren Plätzen folgen:
Mareike, Linea, Frank, Michael und Uli (5 Schokis)
Dieter (4)
Viktor, Alex und Hotti (3)
Linus, Fred und Coach (2)
Isa, Anika, Ray und Sören (1)
Melissa (Ehrenschoki)

Impressionen:

2 Heimsiege am Doppelspieltag

2 Siege, 16:0 Punkte, was für ein Spieltag!?
Ohne einen Tropfen Schweis zu verlieren findet sich die Badmintonmannschaft vom ESV Jahn Treysa nun auf dem dritten Platz der Bezirksoberliga wieder. Die Mannschaften aus Kassel und Schwebda mussten beide aus personellen Gründen absagen. Irre.

Wieder ein Unentschieden in Vellmar

Weiterhin sieglos bleibt die erste Badmintonmannschaft des ESV. Gegen die jüngste Mannschaft der Bezirksoberliga gewannen das 1. Herrendoppel, das Damendoppel, sowie das Dameneinzel und das 2. Herreneinzel. Knapp dran an einem Sieg war unsere Nummer 1 Gunnar Krosky und auch Viktor Berg im dritten Herreneinzel, die beide sehr knapp in drei Sätzen unterlagen. Auch das Mixed verlor denkbar knapp mit 19:21 und 19:21. Der nächste Versuch des Doppelten Punktgewinns findet am Doppelspieltag, dem 11. bzw. 12. November in Treysa statt.

4:4 zuhause gegen Bad Hersfeld

Leider reichte es nur zu einem Unentschieden im ersten Heimspiel gegen Bad Hersfeld. Trotz Bestbesetzung fehlte das quäntchen Glück und teilweise auch die Gesundheit um den ersten Sieg der Saison einzufahren. Vielleicht geht ja was im nächsten Spiel in Vellmar.

Saisonauftakt beim BC Kassel

Zum Auftakt der neuen Saison in der Bezirksoberliga trat die Mannschaft beim BV Kassel an und erwischte einen unglücklichen Start.

Mit Viktor Berg stand Lorenz Eberhardt im zweiten Doppel auf dem Feld und beide konnten sich in drei Sätzen nicht gegen die Kasseler durchsetzen. Zufrieden waren die beiden Spieler trotzdem und zeigten damit wahren Sportsgeist. Auf dem Nebenplatz konnten auch Mareike Fuhrmeister und Julia Pauli ihre spielerischen Qualitäten nicht durchsetzen und überließen ebenso in drei Sätzen den zweiten Punkt den Gastgebern. Im Herrendoppel sah es anfangs nach einer Niederlage für Christian Schier-Zulauf und Gunnar Krosky aus. Doch in der Mitte des zweiten Satzes kippte das Spiel zugunsten der beiden Herren vom ESV und der erste Punkt konnte eingefahren werden.

Nach drei Spielen war noch alles offen

Denkbar knapp verlor Viktor Berg das dritte Herreneinzel und Lorenz Eberhardt hatte trotz seiner Niederlage Spaß am Spiel. Mareike Fuhrmeister und der Coach wollten sich im Mixed nicht geschlagen geben und konnten ihren Einsatz in drei Sätzen leider nicht mit einem Punkt belohnen.
Im Dameneinzel holte Julia Pauli den zweiten Punkt – erneut in einem Dreisatzspiel. Das letzte Spiel des Tages bestritt Gunnar Krosky im ersten Herreneinzel, das er abgeben musste und den Kasselern den letzten Punkt überließ.

Alles in allem waren alle trotz des eher unbefriedigenden Spielergebnisses zufrieden und freuen sich auf das nächste Spiel in eigener Halle gegen die Mannschaft aus Bad Hersfeld.

Hobbyliga: Mit knapper Heimspielniederlage in die Sommerpause

Erstes Aufeinandertreffen mit dem Hobbyliga-Neuzugang aus Fulda endet 3:5

Am letzten Trainingstag vor Beginn der Sommerferien, in denen die Großsporthalle im Ostergrund über sechs lange Wochen geschlossen bleibt und der Trainingsbetrieb leider komplett ruhen muss, begrüßte die Hobbyliga-Mannschaft des ESV Jahn eine 7-köpfige Abordnung des Post-Sportvereins Blau-Gelb Fulda in Treysa.

Die Hobbyliga-Akteure des ESV Jahn 1871 Treysa und des Post-Sportvereins Blau-Gelb Fulda (29. Juni 2017)

Nachdem man am vierten Spieltag im Mai auswärts in Lauterbach nur eine „Super-Not-Mannschaft“ stellen konnte und dafür eine deutliche 1:7-Klatsche kassierte, stimmte die respektable Leistung am fünften Spieltag versöhnlich. Da diese Hobbyliga-Saison für Treysa durch viele Ausfälle gekennzeichnet ist, war es nur konsequent, dass es leider – zum vierten (!) Mal in Folge – nicht gelingen wollte, die im Regelwerk „empfohlene“ Mindestanzahl von zwei Damen aufzustellen. Abermals musste also mit viel Fantasie improvisiert werden, um auf die acht Pflichtspiele einer Begegnung zu kommen und auch die zwei Fuldaer Damen angemessen „zu versorgen“. Die drei Spielgewinne im zweiten Heimspiel der Saison gelangen dem ersten Herrendoppel (Berg-Eisenach), dem zweiten Herrendoppel (Conte-Dietrich) und Viktor Berg im zweiten Herreneinzel.

Im August steht das erste Spiel der Rückrunde gegen Grebenhain an. Man darf gespannt sein, ob es dann gelingt, mit einer kompletten Mannschaft zum Auswärtsspiel in den Vogelsberg zu reisen?

Für Treysa spielten: Viktor Berg, Uli Conte, Linus Dietrich, Alexander Loydmann, Dieter Ludolph, Mari Plog und Florian Witzig.

MIXED Plog-Ludolph vs. Kremer-Eichmann

Hobbyliga-Begegnung (Gruppe B) Treysa vs. PSV BG Fulda (5. Spieltag, 29. Juni 2017)